Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

O²zuNull Mais+

B&K O²zuNull Mais+ ist ein Siliermittel für den Einsatz in Mais- und Grassilagen unter normalen Erntebedingungen bis zu einem TS Gehalt von 35 %. Also immer dann, wenn es darum geht, den Prozess zu optimieren. Milchsäure wird bei hohem Sauerstoff-Entzug sehr schnell gebildet, d.h. durch schnelle und tiefe Absenkung des pH-Wertes unter anaeroben Bedingungen wird auch die Vermehrung von Schimmel und Hefen unterbunden.

B&K O²zuNull Mais+ hat hohe aerobe Stabilität nach dem Öffnen des Silos, wegen des geringen Besatzes an Hefen und Schimmeln und dem niedrigen pH-Wert. In Tests zeigte sich eine 2,6 mal so lange Zeit ohne Erwärmung als bei unbehandelten Silagen.
Die Verbesserung der Stabilität muss bei B&K O²zuNull Mais+ nicht mit  erhöhten TM- bzw. Nährstoffverlusten bezahlt werden.

Der Lactobacillus Buchneri Stamm, den B&K verwendet, wurde konsequent auf Effektivität selektiert. Das Ergebnis sind signifikant niedrigere Trockenmasseverluste. Durch eine effektive Fermentation bleiben mehr Nährstoffe übrig, als in den unbehandelten Silagen.

 

Einsatzempfehlung

Für Gras, Mais und GPS 30 bis 50 % TM. Silagen mit hohen TM-Gehalten und unzureichender Verdichtung, sowie mit ungleichmäßiger Befüllung neigen zu Schimmelbildung. Nach dem Öffnen ist auf eine Sicherung der Anschnittfläche
gegen Lufteintritt, zum Beispiel durch eine Luftbarriere aus Silosäcken, zu achten. Die Entnahme sollte einen Vorschub von mindestens 1,5 m im Winter und 2,5 m im Sommer pro Woche gewährleisten.

 

Lagerung und Haltbarkeit

B&K O²zuNull Mais+ ist tiefgekühlt 24 Monate ab Herstellungsdatum (DOM) haltbar. Bei einer Lagertemperatur von 4 °C wird eine Haltbarkeit von 18 Monaten angegeben, bei 20 °C eine Haltbarkeit von 12 Monaten. Diese lange Haltbarkeit
machen den Einsatz und die Beschaffung auf den Betrieben einfacher. 

 

Dosierung

B&K O²zuNull Mais+ wird mit 0,5 Gramm je Tonne Siliergut dosiert. Ein Beutel à 500 Gramm ist ausreichend für 1000 Tonnen Siliergut. Bei dieser Dosierung wird 1 Gramm Frischgut mit 100.000 Mikroben beimpft. Die verwendeten Buchneri-Stämme sind sehr durchsetzungsstark, sodass diese Impfdichte ausreicht.

 

Aus der Praxis

Ein Häcksler schafft am Tag etwa 1.000 Tonnen Frischmasse. Das nötige Siliermittel von B&K kann dafür in zwei 20-Liter-Kanistern mitgegeben werden. D.h. 1 Beutel wird in 20 Liter aufgelöst, die dann für 500 Tonnen ausreichen. Da moderne Dosiergeräte auch 20-Liter-Vorratsbehälter haben, braucht der Häckslerfahrer nur 2 mal am Tag nachfüllen. Und da 2 Kanister im Umlauf sind, lässt sich die Versorgung des Häckslers gut organisieren.

Die Pluspunkte von B&K O²zuNull Mais+

  • Schneller Verbrauch vom Rest im Silostock
  • Schnelle und intensive Milchsäure-bildung
  • Minimaler Bedarf von Nährstoffen für die Fermentation
  • Absicherung der Silagequalität
  • Wirksam gegen Schadkeime wie Bakterien, Schimmelpilze und Hefen
  • Verbessert die Stabilität nach dem Öffnen für Gras- und Maissilagen
  • Mit B&K O²zuNull Mais+ behandelte Silagen dürfen an Tiere verfüttert werden

Faktor, Verlängerung der Stabilität im Durchschnitt mehrerer Versuche

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?